Stand: 09.05.21
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat am 6.5.21 bundesweit die Priorisierung bei der Impfung mit dem Impfstoff von Astra- Zeneca aufgehoben und damit einen Ansturm von Anfragen in unserer Praxis ausgelöst, auch von vielen jungen Menschen zwischen 20 und 30 Jahren. Außerdem hat er das Festhalten an den Impfintervallen aufgeweicht, indem er erklärte, die Festlegung des Impfintervalls liege im ärztlichen Ermessen.

Mit diesen Äußerungen begibt sich Jens Spahn, erstmalig in dieser Pandemie, in
Widerspruch zu den Empfehlungen des RKI. Diese empfehlen nach wie vor eine Impfung für Menschen ab 60 Jahren und eine Einhaltung des Impfintervalls von möglichst 12 Wochen. Eine Verkürzung des Impfintervalls führt zu einer deutlich schlechteren Immunität.

Dies führt unterm Strich leider zu einem immensen Glaubwürdigkeitsverlust der Politik.

Aus medizinischer Sicht sind wir
anderer Meinung und handeln anders.
In Anlehnung an unsere eigene Fachgesellschaft, der
DEGAM (Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin), bieten wir abweichend von der Aufhebung der Priorisierung und der Empfehlung der STIKO Impfungen mit AZ für Menschen ab 45-50 Jahren an.
Falls jemand noch Vorbehalte gegenüber dem Impfstoff von AZ haben sollte: Die DEGAM hat ein leicht verständliches Hand-Out entwickelt, daß die Impfrisiken in leicht verständlicher Form darstellt.

Covidimpfung - Mit Astra starten oder warten?

Im Klartext: Menschen ab 45-50 Jahren impfen wir vorrangig mit
Astra- Zeneca.

Buchen Sie hier einen Covid- Impftermin mit Astra- Zeneca.

Jüngeren Menschen hoffen wir, auf diese Weise schon bald, im Juni, ein Impfangebot mit
BioNtech machen zu können.
Nach wie vor haben wir sehr wenig Planungssicherheit, was die Mengen an Impfstoff von BioNtech angeht, die wir wöchentlich geliefert bekommen,
Daher können wir zur Zeit BioNtech- Impftermine nicht online freigeben, sondern nur über die Praxis vergeben, aber das soll sich im Juni ändern.


Im Rahmen der Impfung gegen das das SARS-Cov2- Virus müssen Sie
unbedingt mitbringen:
1. Ihren Impfausweis.
2. Den
fertig ausgefüllten Aufklärungsbogen für BioNtech oder Astra Zeneca (bitte den für Sie zutreffenden Bogen ausdrucken).
3. Die
fertig ausgefüllte Einwilligungserklärung für BioNtech oder Astra Zeneca (bitte den für Sie zutreffenden Bogen ausdrucken).
Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, im Rahmen des Impftermins noch bestehende Fragen zu beantworten.

Um einigermaßen rationell impfen zu können, werden wir Patientinnen und Patienten in 6er - Gruppen impfen, selbstverständlich unter Einhaltung der Abstände und des Datenschutzes.
Das heißt: eine Gruppe wird
gemeinsam aufgeklärt und danach werden die einzelnen Gruppenmitglieder einzeln im Impfraum geimpft.
Daran schließt sich eine
Nachbeobachtungszeit von 15 Minuten an. (Bei einigen Menschen auch 30 Minuten).
Bitte kommen sie pünktlich !!

Sollten Sie Anspruchsberechtigte(r) nach der Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-Cov-2 sein, stellen wir Ihnen ein Attest hierfür aus. Dies betrifft aber NICHT das Impfen in unserer Praxis, sondern das Impfen im Impfzentrum.